20161023 115744 Kopie e1477302053925

Der glutenfreien Pizza auf der Spur

Ich gestehe: Es gibt Trends, die völlig an mir vorbeigegangen sind. Einer davon ist – oder besser gesagt war – Vapiano. Als die Kette mit dem italienischen Essen nach Linz kam, jubelten viele in meinem Bekanntenkreis. Und ich nur so: ??? Die Erklärung ist natürlich, dass ich als Zöliakie-Betroffene bei italienischem Essen auf Durchzug schalte. Wie in meinem Reisebericht über Italien beschrieben, ist Italo-Food nun einmal sehr weizenlastig. Aber wie schon bei meinem Urlaub bin ich auch bei Vapiano eines Besseren belehrt worden. Denn es gibt glutenfreie Pizzen und glutenfreie Pasta bei Vapiano! Keine Frage, das musste ausprobiert werden.

 

Für viele wird das Folgende jetzt nicht neu sein, für mich war es das schon. Also: Beim Reinkommen wird man gleich freundlich begrüßt und bekommt ein Kärtchen in die Hand. Darauf bucht man die ganze Konsumation und bezahlt beim Rausgehen. Gleichzeitig bekommt man die Speisekarte und sucht sich ein Plätzchen in dem etwas arg dunkel geratenen Lokal. Mein Blick fällt natürlich gleich auf jenes Kästchen, in dem steht, dass viele Speisen auch glutenfrei erhältlich sind. Gekennzeichnet sind diese zusätzlich noch einmal mit einem „g“. Und dem Vermerk, dass glutenfrei 1,50 Euro Aufpreis bedeutet.

 

Vapiano Speisekarte glutenfrei

 

Ich entscheide mich für Pizza Crudo und gehe zur Theke um zu bestellen. Auf meinen Satz „Pizza Crudo glutenfrei, bitte“ kommt ein kurzes Nicken während der Koch die Bestellung eintippt. Und ich gestehe, da werde ich immer etwas nervös. Wurde wahrgenommen, dass ich glutenfrei möchte? Werde ich auch wirklich glutenfrei bekommen? Darauf heißt es warten, denn die Speisen werden frisch zubereitet. Damit man weiß, wann die Pizza fertig ist, bekommt man so ein Buzzer-Ding, das lautstark losgeht wenn es soweit ist. Mich hats erschrocken, das Kind amüsiert.

 

Als ich dann die Pizza auf meinem Tisch habe, wird als erstes der Größenvergleich gemacht. Eindeutiges Ergebnis: Die glutenhältige ist wesentlich größer. Damit kann ich leben, ich frage mich ja sowieso immer, wer wirklich eine solche Riesenpizza alleine essen soll. Und nun zum Wichtigsten: Der Geschmack. Der hat mich restlos überzeugt. Die Pizza ist sehr dünn, der Rand knusprig, der Teig hat nicht zu viel Eigengeschmack – lecker!

glutenfreie Pizza von Vapiano

Wie immer hat auch die Nicht-Coeli-Begleitung gekostet und auch deren Fazit war sehr positiv. Vapiano wird mich bald wieder sehen, immerhin muss ja auch die glutenfrei Pasta noch getestet werden.

Schreibe einen Kommentar