Küribs Erdäpfel Gratin

Rezept: Deftiges Kürbis-Erdäpfel-Gratin

Die Kürbiszeit ist ja im Jänner eigentlich vorbei, aber ich – ein großer, sehr großer Kürbis-Fan – hatte wirklich Glück. Der Biohändler meines Vertrauens hatte noch einen Butternuss-Kürbis und mir ist sofort eingefallen, was ich damit machen könnte: Ein deftiges und herzhaftes Kürbis-Erdäpfel-Gratin. Dieses Rezept ist komplett glutenfrei, alle Zutaten enthalten von Natur aus kein Gluten und deshalb muss auch nicht mit irgendwelchen Ersatzprodukten gearbeitet werden. So ist mir immer am liebsten, da Ersatzprodukte (so gut sie auch mittlerweile sind) immer ein gewisses Risiko bergen, dass es nicht ganz so wird wie gewünscht. Aber das ist in diesem Fall wie gesagt kein Problem. Und hier das Rezept:

Zutaten:

  • ein Kilo Butternuss Kürbis
  • ein Kilo Erdäpfel
  • 60 Gramm Butter
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Schlagobers (oder auch Sauerrahm, dann ist es nicht ganz so „gehaltvoll“, ist aber genauso gut)
  • vier Eier
  • etwa 200 Gramm geriebener Käse (Gauda oder wer es würziger mag nimmt Emmentaler)
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin, Muskatnuss

 

Kürbis Kartoffel Auflauf

Zubereitung:

  • Erdäpfel und Kürbis schälen, mit Gemüsehobel oder Küchenmaschine in feine Scheiben schneiden
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen
  • Auflaufform mit der Hälfte der Butter ausfetten, Erdäpfel-und Kürbisscheiben abwechselnd und wie Dachziegel darauf verteilen
  • Milch, Schlagobers (Sauerrahm) und Eier vermengen, mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und etwas geriebener Muskatnuss würzen
  • Käse dazumischen und alles über die Scheiben gießen
  • Restliche Butter in Flöcken darauf verteilen
  • Etwa 60 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun und knusprig ist
  • Mit frischem Salat servieren

Ganz ehrlich: Leichte Kost geht anders. Aber manchmal muss es nun einmal ein bisschen deftiger sein und vor allem in der kalten Jahreszeit passt so ein Gericht ideal. Es lässt sich auch gut vorbereiten, wenn Gäste kommen, da es ja eine Stunde im Ofen ist.

Also: Guten Appetit und lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar