20160822 162908

Rezept: Buchweizen-Maisfladen

Diese Fladen sind ein herrlich würziges, sehr gut haltbares glutenfreies Gebäck. Das Rezept von „Ofner – Der Backprofi“  ist einfacher, als es auf den ersten Blick scheint, ein bisschen Zeit sollte man aber schon einplanen.

Mehr zum Thema:
Was ist Zöliakie?
Wie funktioniert glutenfreie Ernährung?
Was ist eigentlich Gluten?
Wie spricht man Gluten richtig aus?

Zutaten für das Quellstück (Quellzeit mind. 1 Std.):

  • 100 g Wasser, 45°C
  • 20 g Leinsamen
  • 20 g Sesam
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • 10 g Flohsamenschalen
  • Alle Zutaten vermengen und mind. 1 Stunde quellen lassen.

Zutaten für den Hauptteig

  • 170 g Quellstück
  • 180 g Buchweizenmehl
  • 320 g Maismehl
  • 12 g Salz
  • 10 g Honig
  • 5 g Brotgewürz
  • 1 halber Würfel frischer Germ (oder 9 g Trockenhefe)
  • 420 g Wasser, 23–25°C
  • Zum Bestreuen: Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

  • Das Wasser temperieren. Leinsamen, Samen, Sonnenblumenkerne und Flohsamenschalen beimengen. Eine Stunde quellen lassen.
  • Die restlichen Zutaten einwiegen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel kurz durchmischen.
  • Teig mit der Teigknetmaschine kneten (3 Min. langsam, 5 Min. intensiv = gesamt 8 Min.)
  • Anschließend zugedeckt ca. 15 Minuten rasten lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche (glutenfreies Mehl!) geben.
  • Teigstücke mit ca. 110 g auswiegen und locker rundformen.
  • Mit Wasser besprühen und mit verschiedenen Körnern oder Saaten bestreuen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Beim Wegsetzen auf das Backblech die Fladen nochmals etwas flachdrücken.
  • Die Fladen leicht mit Wasser besprühen, abdecken und bei Raumtemperatur
  • 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen in der Zwischenzeit auf 220°C Heißluft vorheizen.
  • Vor dem Backen nochmals leicht mit Wasser besprühen.
  • In das vorgeheizte Backrohr schieben und ca. 25 Minuten bei 220° Heißluft mit viel Dampf backen. (Gefäß mit Wasser oder Eiswürfeln mit in den Backofen geben.)
  • Auf einem Küchenrost gut auskühlen lassen.
Buchweizen-Maisfladen
Buchweizen-Maisfladen

Und zu guter Letzt: Schmecken lassen!

Schreibe einen Kommentar