Erdnussbutterkekse

Rezept: Erdnussbutterkekse mit Lupinenmehl

Aus reiner Neugierde habe ich kürzlich zum ersten Mal Erdnussbutter gekauft. Ja, tatsächlich musste ich Mitte 30 werden, bis ich mal Erdnussbutter kostete. Aber ich stellte fest: Ich habe bisher nichts versäumt, überzeugt mich so für sich genommen nicht. Was mich hingegen schon überzeugt, sind die Kekse, die ich schließlich daraus gebacken habe. Und um dem ganzen noch eine besondere Note zu geben, habe ich Lupinenmehl genommen. Allerdings nicht nur, weil es nicht so einfach ist, rein nur mit Lupinenmehl zu backen. Als zweite Mehlsorte ist es aber ideal.

Die Zutaten:

  • 150 Gramm glutenfreies Mehl (z.B. Schär Kuchen und Kekse)
  • 50 Gramm Lupinenmehl
  • ein halber Teelöffel Xanthan
  • ein Ei
  • 90 Gramm Zucker
  • 50 ml Milch
  • 100 Gramm Erdnussbutter

Zutaten Erdnussbutterkekse

Die Zubereitung:

  • Alle Zutaten zu einem Teig mixen und danach noch einmal gut mit der Hand durchkneten. Die Masse wird dadurch schön kompakt und weich.
  • Bällchen formen und diese auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  • Mit der Gabel vorsichtig platt drücken
  • Bei 170 Grad Umluft in den Backofen geben
  • Backen bis die Kekse goldbraun geworden sind – also etwa 15 Minuten. Achtung: Nicht zu lange, da sie sonst zu hart werden!
  • Rausnehmen, auskühlen lassen und genießen!

Geformte Erdnussbutterkekse

Rezepte für Erdnussbutterkekse gibt es ja viele. Welches ist eurer Lieblingsrezept? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar