Bananenbrot – glutenfrei, saftig und süß

Seit dem Corona-bedingten Shutdown hat man das Gefühl, die ganze Welt bäckt. Und ein großer Teil davon bäckt Bananenbrot. Also haben wir uns auch dazu hinreißen lassen. Vor allem, weil mein Kind Bananenbrot liebt. Abgöttisch liebt, möchte ich fast sagen.

Ich muss gestehen, ich mache keine dieser veganen, zuckerlosen Varianten. Selbstverständlich ist meine Variante glutenfrei, aber ansonsten wird an nichts gespart 😉

Mit der angegebenen Menge wird eine kleine Kastenform (ein Liter) voll. Wenn man die Menge verdoppelt, bitte auch die Backzeit anpassen!

Die Zutaten:

  • 175 Gramm glutenfreies Mehl (ich verwende dafür am liebsten Schär Mix C – Kuchen und Kekse)
  • Ein halber Teelöffel Backpulver
  • Ein halber Teelöffel Natron
  • Ein halber Teelöffel Gewürze (Zimt, Ingwer, Muskatnuss)
  • 150 Gramm Zucker
  • 60 Gramm weiche Butter
  • drei Bananen, sehr reif
  • drei Esslöffel Milch
  • ein Ei

Die Zubereitung von Bananenbrot:

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren
  • Ei und Milch dazugeben und rühren
  • Backpuler, Natron, Gewürze und Mehl vermischen und langsam zu der Masse geben
  • Am Schluss die zerdrückten Bananen dazu mischen.
  • Wenn die Bananen gut mit dem Teig vermengt sind, in eine gefettete Kastenform geben.
  • für 40 bis 45 Minuten backen
  • Ein bisschen auskühlen lassen und aus der Kastenform stürzen
  • Noch einmal ein bisschen auskühlen lassen und das Bananenbrot dann warm genießen!

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Welches Rezept für Bananenbrot macht ihr am liebsten? Und welches glutenfreie Mehl verwendet ihr dafür? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar